Found 59 results
Author [ Title(Desc)] Type Year
Filters: First Letter Of Last Name is Z  [Clear All Filters]
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 
A
Zwack, T. (2013).  Anwendungen, Geschäftsmodelle und Produktivitätspotenziale kostenfreier Dienstleistungen in anderen Branchen. CLIC Executive Briefing No. 021.
Mertens, P., & Zeier A. (1999).  ATP - Available-to-Promise. WIRTSCHAFTSINFORMATIK. 41, 378–379.
Zwack, T. (2014).  Ausleihen mit System. VALUE Versicherungswirtschaft Special. 03/2014,
B
Fritzsche, A., & Zwack T. (2018).  Back to the Community: Effects of Data-Driven Peer-to-Peer Interaction on Insurance Business. AoM Specialized Conference on Big Data.
Mertens, P., Zeller T., & Stößlein M. (2003).  Benutzermodellierung und Personalisierung in der Wirtschaftsinformatik - Ausstrahlung auf Controlling-Anwendungssysteme. Zeitschrift für Controlling & Management (ZfCM). 47, 24–29.
Sohn, S., Beckmann M., Rass M., Schöffski O., Sippel W., Zagel C., et al. (2009).  Berufsgruppenspezifische Akzeptanz der elektronischen Patientenakte. 54. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie.
Reichwald, R., & Zangl H. (1982).  Büroautomatisierung - Reicht das konventionelle Instrumentarium zur Wirtschaftlichkeitsanalyse? Lösungsvorschläge eines Betriebswirtschaftlers. (IAO), F-I. für Arbei, Ed.).Rationalisierungsreserven im Büro erkennen und nutzen - 1. Arbeitstagung des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswissenschaft und Organisation, IAO. S. 1––36.
D
Zwack, T., Habicht H., & Rosenbaum M. (2016).  Das Ende traditioneller Versicherer? Das Kollektiv kann Risiken auch selbst tragen. Zeitschrift Führung und Organisation . 03/2016, 167-173.
Reichwald, R. (1994).  Der Mensch als Mittelpunkt einer ganzheitlichen Produktion. Innovative Organisationskonzepte aus betriebswirtschaftlicher Perspektive. (Zink, K. J., Ed.).Wettbewerbsfähigkeit durch innovative Strukturen und Konzepte, Festschrift zum 80. Geburtstag von em. O. Prof. Dr.-Ing. Günther Rühl. S. 39––58.
Reichwald, R., & Möslein K. M. (1998).  Dienstleistungsoffensive "Telekooperation". (Bullinger, H-J., & Zahn E., Ed.).Dienstleistungsoffensive - Wachstumschancen intelligent nutzen. 143-164.
Reichwald, R., Möslein K. M., & Englberger H. (2002).  Dimensions of Telecooperation. (Zheng, L., Ed.).Strategic Production Networks: A Comprehensive Introduction into Cooperation Among Production Companies. 45-48.
E
Reichwald, R., Piller F., Jäger S., & Zanner S. (2003).  Economic Evaluation of Mini-Plants for Mass Customization: A decentralized setting of customer-centric production units. (Tseng, M., & Piller F., Ed.).The Customer Centric Enterprise: Advances in Mass Customization and Personalization. S. 51––69.
Reichwald, R. (1990).  EDV-gestützte Werkzeuge der Organisationsanalyse. (Zahn, E., Ed.).Organisationsstrategie und Produktion, Forschungsbericht 2 der Hochschulgruppe Arbeits- und Betriebsorganisation HAB e.V. München. S. 389––423.
Reichwald, R., Lindemann U., & Zanner S. (1998).  Erfolgspotentiale eines integrierten Änderungsmanagement. (Lindemann, U., & Reichwald R., Ed.).Integriertes Änderungsmanagement. S. 281––287.
I
Lindemann, U., Reichwald R., & Zäh M. (2006).  Individualisierte Produkte. Komplexität beherrschen in Entwicklung und Produktion. (Reichwald, R., Ed.).
Reichwald, R., & Koller H. (1995).  Informations- und Kommunikationstechnologien. (Tietz, B., Köhler R., & Zentes J., Ed.).Handwörterbuch des Marketing. S. 947––962.
Zwack, T., Gellert A., & Birnbach K. (2014).  Innovationsfähigkeit der deutschen Versicherungswirtschaft. Studie HHL / CLIC / Versicherungsforen Leipzig.
Zwack, T. (2014).  Innovationsmuffel Versicherungen?. Versicherungsforen-Themendossier. 09/2014,  (633.59 KB)
Crede, K., & Zwack T. (2008).  Innovatives Schadenmanagement herstellergebundener Versicherungsdienste. Zeitschrift für die gesamte Wertschöpfungskette Automobilwirtschaft. 03/2008,
Reichwald, R., Zanner S., & Jäger S. (2000).  Integriertes Änderungsmanagement - ein Baustein für das reagible Unternehmen. (Dangelmaier, W., & Felser W., Ed.).Das reagible Unternehmen. S. 109––135.
Klewitz, J., Zeyen A., & Hansen E. G. (2012).  Intermediaries Driving Eco-Innovation in SMEs: A Qualitative Investigation. European Journal of Innovation Management. 15, 442-467.
Zwack, T. (2013).  ISDA – eine Innovation in der Schadendatenanalyse. Strategische Partnerschaft - Produktivität von Dienstleistungen (Fraunhofer).
J
Zwack, T., Thamsen S., & Lüdemann V. (2015).  Jäger versichern Jäger. Wild und Hund. 03/2015,
M
Reichwald, R., Lindemann U., & Zanner S. (1998).  Mobilisierbare Erfolgspotentiale durch Änderungsmanagement. (Lindemann, U., & Reichwald R., Ed.).Integriertes Änderungsmanagement. S. 257––265.
O
Fritzsche, A. (2016).  Open Innovation and the Core of the Engineer’s Domain. (Michelfelder, D. P., Newberry B., & Zhu Q., Ed.).Philosophy and Engineering: Exploring Boundaries, Expanding Connections.
Möslein, K. M., & Neyer A-K. (2009).  Open Innovation: Grundlagen, Grenzen, Spannungsfelder. (Zerfaß, A., & Möslein K. M., Ed.).Kommunikation als Erfolgsfaktor im Innova-tionsmanagement – Strategien im Zeitalter der Open Innovation. 85-103.
Bogers, M., Zobel A-K., Afuah A., Almirall E., Brunswicker S., Dahlander L., et al. (2016).  The Open Innovation Research Landscape: Established Perspectives and Emerging Themes across Different Levels of Analysis. Industry and Innovation. 24(1), 8-40.
Habicht, H., Möslein K. M., & Zwack T. (2011).  Open Innovation und Chancen für die Versicherungswirtschaft. JZ Magazin. 1, 14–19.
Mertens, P. (1998).  Operiert die Wirtschaftsinformatik mit den falschen Unternehmenszielen? - 15 Thesen. (Becker, J., König W., Schütte R., Wendt O., & Zelewski S., Ed.).Die Bedeutung der Wissenschaftstheorie und Wirtschaftswissenschaften - diskutiert am Beispiel der Wirtschaftsinformatik.
P
Zwack, T., Lüdemann V., & Wenzel D. (2014).  Peer-to-Peer. Aufbrechende Geschäftsoptionen für Versicherer. Versicherungswirtschaft. September 2014, 64f.
Zwack, T., Lüdemann V., & Wenzel D. (2014).  Peer-to-Peer: Aufbrechende Geschäftsoptionen für Versicherer. Versicherungswirtschaft . 09/2014, 64-67.
Zwack, T., Habicht H., & Lüdemann V. (2016).  Peer-to-Peer-Absicherung privater Risiken: Eine Exploration am Beispiel von Wildschaden. Zeitschrift für die gesamte Versicherungswissenschaft . 05/2016,
Zwack, T. (2015).  Peer-to-Peer-Geschäftsmodelle zur Absicherung privater Risiken. Proceedings of the Doctoral Consortium WI 2015. Working Paper Series of the Institute of Business Management.  (11.42 MB)
Zwack, T. (2017).  Peer-to-Peer-Geschäftsmodelle zur Absicherung privater Risiken – Eine Exploration am Beispiel Wildschaden. (Picot, A., Reichwald R., Franck E., & Möslein K. M., Ed.).Markt- und Unternehmensentwicklung / Markets and Organisations.
Zwack, T., & Rosenbaum M. (2016).  Peer-to-Peer-Versicherungen: Modeerscheinung oder ernsthafter Mitbewerber?. Zeitschrift für Versicherungswesen. 03/2016,
Mertens, P., Stößlein M., & Zeller T. (2004).  Personalisierung und Benutzermodellierung in der betrieblichen Informationsverarbeitung - Stand und Entwicklungsmöglichkeiten. Arbeitsbericht des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Wirtschaftsinformatik I.
Mederer, M., Mertens P., Große-Wilde J., & Zeller A. J. (2005).  Portalgestütztes Risikomanagement in der Exportfinanzierung - Konzept und Prototyp. FORWIN-Bericht.
Reichwald, R., Piller F., & Zanner S. (2002).  Potentiale und Arten von Zuliefererintegrationen für Mass Customization. (Wirth, S., Ed.).Vernetzt planen und produzieren - Neue Entwicklungen in der Gestaltung von Forschungs-, Produktions- und Dienstleistungsnetzen, HAB-Jahresband Nr. 13. S. 65––93.
T
Reichwald, R., Möslein K. M., & Englberger H. (2002).  Telecooperation. (Zengh, L., & Possel-Dölken F., Ed.).Strategic Production Networks. 44–57.
Möslein, K. M. (2002).  Telecooperation, Strategies and Future Development Perspectives. (Zheng, L., Ed.).Strategic Production Networks: A Comprehensive Introduction into Cooperation Among Production Companies. 49-52.
Zwack, T., & Gellert A. (2014).  Trends verschlafen: Ergeht es der Versicherungswirtschaft bald wie der Musikindustrie?. Versicherungsforen-Themendossier. 09/2014,  (633.59 KB)
V
Reichwald, R., & Conrat J.-I. (1994).  Vermeidung von Änderungskosten durch Integrationsmaß nahmen im Entwicklungsbereich. (Zülch, G., Ed.).Vereinfachen und verkleinern - Die neuen Strategien in der Produktion. S. 221––246.
Z
Bodem, H., Picot A., Reichwald R., Stolz A., & Zangl H. (1980).  Zur Wirtschaftlichkeit der Schreibdienstorganisationen, Teil 1. VOP-Verwaltungsführung, Organisation, Personalwesen. 5, S. 308–315.